Stefan Goldmann

 

Position

 

apl. Professor für Neuere deutsche Literatur,
Universität Potsdam,
Germany

 

 

Profile

 

Studium der Germanistik, Ethnologie, Literaturwissenschaft und Psychologie an der Freien Universität Berlin (MA 1987; PhD 1991). Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TH Darmstadt und Universität Paderborn. Habilitation 2003 an der Universität Potsdam. Neben der Untersuchung der Traumtheorien  des 19. Jahrhunderts in Literatur und Wissenschaft zählen zu seinen weiteren Forschungsschwerpunkten Freud-Philologie, Literarische Anthropologie (Karl Philipp Moritz) und Toposforschung

 

 

Contact details

 

Institut für Germanistik
Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10, Haus 5
14 469 Potsdam
Germany

Tel. 0049-331-977-4214
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Publication on the dream and related topics

 

 

Books

 

2003: Via regia zum Unbewußten. Freud und die Traumforschung im 19. Jahrhundert. Gießen.

2005: Traumarbeit vor Freud. Quellenschriften zur Traumpsychologie im späten 19. Jahrhundert. Ed. by Stefan Goldmann. Gießen.


2009: ΓΝΩΘΙ  ΣΑΥΤΟΝ oder Magazin der Erfahrungsseelenkunde (1783-1793). Online edition, together with Sheila Dickson and Christof Wingertszahn; telota.bbaw.de


2013: Paul Lindau: Der Andere. Schauspiel in vier Aufzügen. Mit einemNachwort. Ed. by Stefan Goldmann. Hannover (Bibliothek des 19. Jahrhunderts, vol. 9).


2015: Berühmte Fälle aus dem Magazin zur Erfahrungsseelenkunde. Eine Anthologie. Ed. by Stefan Goldmann. Gießen.

 

 

Articles and chapters in books

 

1998: Topik und Memoria in Sigmund Freuds ‚Traumdeutung’, in: Medien des Gedächtnisses. Hg. Aleida Assmann, Manfred Weinberg, Martin Windisch, in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 72, Sonderheft, 157-173.


1999: Freuds Traumterminologie zwischen Tradition und Innovation, in: Luzifer-Amor 12, H. 24, S. 7-24.


2001: Simmel und Freud. Randnotizen zur Psychologie des Geldes und des Traums, in:
Traum, Logik, Geld. Freud, Husserl und Simmel zum Denken der Moderne. Hg. Ulrike Kadi, Brigitte Keintzel und Helmuth Vetter. Tübingen, S. 223-245.


2005: ‚Wachtraum, Tagtraum’, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg. Joachim
Ritter und Karlfried Gründer. Basel, Bd. 12, Sp. 13-16.


2007:    „Und doch ist alles daran neu“ – Sigmund Freuds ‚Traumdeutung’ in ihrem wissensgeschichtlichen Kontext, in: Erinnern und entdecken. Zur Aktualität Sigmund Freuds. Hg. Wolfgang Hegener, Eike Hinze u.a. Gießen, S. 213-227.


2011:    Traum, in: Nietzsche-Lexikon. Hg. Christian Niemeyer. 2. Aufl. Darmstadt, S. 376-377.

 

 

Reviews

 

1999: Ein Epochenbuch: Freuds Traumdeutung wird 100 Jahre alt, in: Der Tagesspiegel, Berlin, Nr. 16864, vom 4. November, S. 34.