Christiane Solte-Gresser

Foto Solte Gresser

 

Position

 

Professor of General and Comparative Literature,
Saarland University,
Germany

 

 

Profile

 

After an apprenticeship as a bookseller and the graduation in Germanic and Romance studies in Bremen and Paris, she received her PhD in 2000 with a thesis on dialogic subjectivity in the correspondences of the 17th and 18th Century. In 2007, she habilitated at the University of Bremen with a study on literary compositions of the everyday life in European narrative prose between 1929 and 1949. This was followed by a visiting professorship at the Université de Provence, Aix-Marseille I in 2007 and an interim professorship in the French and Italian Literature Department at the Goethe University in Frankfurt from 2008 to 2009. Her main research interests lie in the area of narrative research, the relationship between literature and philosophy, the aesthetic representation of history, the history of autobiography as well as literary theory (poststructuralism, psychoanalysis, gender studies, intertextuality).

Christiane Solte-Gresser is the spokeswoman of the Graduiertenkolleg „European Dream Cultures" (GRK 2021), funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft, exploring the aesthetic representations of dreams in literature, theater, film, visual arts and music (www.traumkulturen.de). Duration of the first funding phase: April 1, 2015 to September 30, 2019.

 

 

Contact details

 

Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
Universität des Saarlandes
Fachrichtung 4.1. Germanistik
Campus
66123 Saarbrücken
Tel. 0681-3023516
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.uni-saarland.de/lehrstuhl/solte-gresser/forschung/aktuell.html
GRK-Homepage: www.traumkulturen.de

 

 

Publication on the dream and related topics

 

 

Articles and chapters in books

 

Spielräume des Alltags. Literarische Gestaltung von Alltäglichkeit in deutscher, französischer und italienischer Erzählprosa (1929-1949). Würzburg 2010, Kap. 4.2, S. 232-296.

 

»Alptraum mit Aufschub«. Ansätze zur literaturwissenschaftlichen Analyse von Traumerzählungen. In: Susanne Goumegou/Marie Guthmüller (Hg.), Traumwissen und Traumpoetik. Onirische Schreibweisen von der literarischen Moderne bis zur Gegenwart. Würzburg 2011, S. 239-262.

 

Lust und Gefahr des Erzählens. Balzacs Sarrasine aus psychoanalytischer Perspektive. In: E. Richter/K. Struve/N. Ueckmann (Hg.), Balzacs Sarrasine und die Literaturtheorie. 12 Modellanalysen. Stuttgart 2011, S. 201-216.

 

»Es ist überhaupt nichts los in der Nacht«. Text-Bild-Relationen im Kinderbuch. In: Kind – Bild – Buch 3 (2007), S. 24-32.

 

Relire Madeleine Bourdouxhe. Regard croisés sur son oeuvre littéraire, ed. Christiane Solte-Gresser und Cécile Kovacshazy, Bruxelles: Peter Lang 2011, S. 99-106.

 

Mittelmeer-Bilder in der französischen und italienischen Lyrik. Raumzeitliche, mythische und autopoetische Konstruktionen. In: Elisabeth Arend/Elke Richter/Christiane Solte-Gresser (Hg.), Mittelmeerdiskurse in Literatur und Film. Frankfurt/M. 2009, S. 35-54.

 

Textbilder und Bildtexte im Angesicht des Unsagbaren. Autopoetische Dimensionen in Brechts Fotoepigrammen, Spiegelmans Comix und Herta Müllers Gedichtcollagen. In: Achim Hölter (Hg.), Comparative Arts. Universelle Ästhetik im Fokus der Vergleichenden Literaturwissenschaft. Heidelberg 2011, S. 177-187.

 

Im Bergwerk der Träume. ›Traumschürfen‹ zwischen Selbstverlust und Selbsterkenntnis in Michael Endes Unendlicher Geschichte. In: Im Wunder-Schlummer-Land. Traum und Träumen in Kinder- und Jugendmedien (Kinder-/Jugendliteratur und Medien in Forschung, Schule und Bibliothek 16.4), 68. Jahrgang, 4/2016. p. 45-53.

 

»Se questo è un uomo« (Primo Levi). In: Lexikon Traumkultur. Ein Wiki des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen«, 2016; http://traumkulturen.uni-saarland.de/Lexikon-Traumkultur/primo_levi

 

»La tregua« (Primo Levi). In: Lexikon Traumkultur. Ein Wiki des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen«, 2016; http://traumkulturen.uni-saarland.de/Lexikon-Traumkultur/primo_levi

 

»Les bagages de sable« (Anna Langfus, nee Szternfinkiel). In: Lexikon Traumkultur. Ein Wiki des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen«, 2016; http://traumkulturen.uni-saarland.de/Lexikon-Traumkultur/les_bagages_de_sable

 

»Träume« (Günter Eich). In: Lexikon Traumkultur. Ein Wiki des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen«, 2016; http://traumkulturen.uni-saarland.de/Lexikon-Traumkultur/guenter_eich

 

»Le Songe« (Vercors, d.i. Jean Bruller). In: Lexikon Traumkultur. Ein Wiki des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen«, 2016; http://traumkulturen.uni-saarland.de/Lexikon-Traumkultur/jean_bruller

 

»Cauchemars concentrationnaires. Écrire l’expérience historique à travers le rêve : Approches d’une poétique onirique (1953–1963)«, in: Bernard Dieterle/ Manfred Engel (ed.): Historizing the Dream / Le rêve du point de vue historique, Würzburg: Königshausen & Neumann 2017

 

Traum – Bilder – Bücher. Wie Text und Bild gemeinsam das Träumen inszenieren. In: Patricia Oster-Stierle u. Janett Reinstädler (ed..): Traumwelten. Interferenzen zwischen Text, Bild, Musik und Film. Paderborn: Fink 2016 (= Traumwelten 1)